Solarthermie

Ein Solarkollektor funktioniert - vereinfacht ausgedrückt - wie ein in der Sonne liegender Gartenschlauch: Die Sonnenstrahlen erwärmen die Trägerflüssigkeit im Kollektor. Eine Umwälzpumpe leitet die aufgeheizte Flüssigkeit zum Solarspeicher. Dort gibt sie ihre Wärme über einen Wärmetauscher an das Wasser im Speicher ab. Die abgekühlte Flüssigkeit wird zum Kollektor zurückgeführt, um sich erneut aufzuwärmen.

Steht bei schlechtem Wetter nicht genügend Sonnenenergie zur Verfügung, wird das Wasser über eine zweite Heizspirale im Speicher nacherwärmt. So haben Sie, ganz unabhängig vom Wetter, jederzeit genügend warmes Wasser.

Wir haben die Vorteile der Solaranlagen für Sie übersichtlich zusammengefasst:

Solaranlagen für die Warmwasserbereitung

Solaranlage Warmwasser

  • geringe Investitionskosten
  • kleine Kollektorfläche
  • schnelle Amortisation

Solaranlagen für die Heizungsunterstützung

Solaranlage Heizungsunterstützung

  • komplette Ausnutzung der thermischen Sonnenenergie
  • Heizungsunterstützung und Warmwasserbereitung
  • mögliche Bereitstellung über ein Frischwassermodul, somit keine Energieverschwendung