Wiederkehrende Überprüfung der Gasanlage

Gemäß der ÖVGW-Richtlinie G K71 sind alle Gasanlagen alle 15 Jahre überprüfen zu lassen.

Die Gasanlage gliedert sich in mehrere zu prüfende Bereiche:

  • Verteilungsleitung
  • Verbrauchsleitung
  • Geräteanschlussleitung
  • Gaszähleranlage
  • Absperreinrichtung
  • Gasdruckregler und Sicherheitseinrichtungen
  • Abgasführung
  • Gasgeräte, Gasmotoren & Verbrennungsluftversorgung

Dichtheitsprüfung

Im ersten Schritt wird die Gasanlage einer Dichtheitsprüfung unterzogen. Wenn die Gasanlage dicht ist kann ein positiver Befund ausgestellt werden. Sollte die Gasanlage undicht sein, wird eine Gebrauchsfähigkeitsprüfung durchgeführt.

Gebrauchsfähigkeitsprüfung

Bei dieser Messung wird die Leckrate in l/h ermittelt. Bei einer Leckrate von mehr als 5 l/h muss die Anlage gesperrt und die Gasleitung erneuert werden. Über 1 l/h bis einschließlich 5 l/h muss der betroffene Leitungsteil innerhalb von 1 Monat saniert werden. Bei einer Leckrate  0,2 bis einschließlich 1 l/h ist der betroffene Leitungsteil innerhalb von 6 Monaten zu sanieren. Ist die Leckrate kleiner als 0,2 l/h ist die Leitung gebrauchsfähig.